[CfP] Religiöse Bildung und demokratische Verfassung in historischer Perspektive

Sechzehnte Tagung des „Arbeitskreises für historische Religionspädagogik“ am 4./5. April 2018 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena 

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, das sich 2018 zum 100. Mal jährt, entstand in Deutsch-land die erste parlamentarische Demokratie. Die Verfassung der Weimarer Republik regelte auch Fragen des Schulsystems, des schulischen Religionsunterrichts sowie des Staat-Kirchen-Verhältnisses neu. Sie markiert insofern eine wesentliche und prägende Zäsur in der deut-schen Bildungsgeschichte. Der Theologe und scharfsinnige Beobachter des Zeitgeschehens Ernst Troeltsch sollte mit seiner Prophezeiung recht behalten, dass für den Religionsunterricht unter den neuen Rahmenbedingungen „eine Periode … des Experiments und politischer Kämpfe“ beginne.

 

Weitere Informationen im CfP: 

Print Friendly, PDF & Email