Über uns

Religionspädagoginnen und Religionspädagogen sind in verschiedenen Arbeitsbereichen wissenschaftlich tätig:

  • an Universitäten,
  • Pädagogischen Hochschulen,
  • Fachhochschulen,
  • Akademien und
  • vergleichbaren Einrichtungen.

Auch in unterschiedlichen religionspädagogischen, katechetischen und pastoralen Handlungsfeldern arbeiten viele Kolleginnen und Kollegen, die berufsbegleitend wissenschaftlichen Fragestellungen nachgehen. Nicht zuletzt ermöglichen Stipendien die wissenschaftliche Qualifikation in Form von Dissertation und Habilitation.

Die Arbeitsgemeinschaft Katholische Religionspädagogik und Katechetik (AKRK) ist ein internationaler Zusammenschluss dieser Forscherinnen und Forscher im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus nehmen regelmäßig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler angrenzender Länder an der Arbeit der AKRK teil.

Mitglied werden können alle wissenschaftlich Tätige in den genannten Bereichen. Ein entsprechender Antrag ist an den Vorstand zu richten, der über die Aufnahme entscheidet.

Die AKRK vernetzt und fördert die Forschung in diesen Bereichen und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder in der akademischen Landschaft, in kirchlichen und bildungspolitischen Kontexten. Dafür arbeitet sie mit dem Deutschen Katecheten-Verein (DKV), der evangelischen Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik (GwR) sowie mit anderen nationalen und internationalen Institutionen und Fachleuten zusammen.

Die AKRK organisiert Fachkongresse und führt besondere Projekte durch. Besondere Bedeutung kommt hierbei dem alle zwei Jahre stattfindenden Kongress zu, der Gelegenheit zur Vernetzung und zur Erörterung aktueller Forschungsfragen bietet.

Innerhalb der AKRK bilden sich verschiedene Sektionen und Arbeitskreise, in denen Veranstaltungen und Veröffentlichungen zu sektionsspezifischen Themen organisiert werden.

Als Disziplinen der Praktischen Theologie sind Religionspädagogik, Katechetik und Religionsdidaktik stets auf Praxis bezogen. Daher sind auch die in der Praxis tätigen Religionspädagoginnen und –pädagogen in Schulen, Gemeinden, Diözesen oder Schulverwaltungen bei den Tagungen der AKRK als Gäste willkommen.

Wichtiges Organ des religionspädagogischen Forschungsdiskurses ist die von der AKRK herausgegebene Fachzeitschrift Religionspädagogische Beiträge. Sie ist auch unabhängig von der Mitgliedschaft beziehbar. Grundsätzlich steht sie allen Autorinnen und Autoren offen; ein Peer-Review-Verfahren garantiert die Qualität der Beiträge in den Themenbereichen Religionspädagogik, Katechetik und Religionsdidaktik.